Neue Partnerschaften

Von vielen unbemerkt hat sich die Stadt Grevesmühlen mit ihrer Partnerstadt Laxa um Unterstützung eines Pilotprojektes im Rahmen der Energiewende beworben. Beide Städte sind sich einig, auf diesem Weg gemeinsam weiterzugehen.

Mehrere Partnerstädte hatten sich um Unterstützung beworben. Bei der Antragstellung und der folgenden Präsentation unterstützte der Verein, hier insbesondere die Stadtwerke Grevesmühlen, die Stadt tatkräftig. Die Anstrengungen haben sich gelohnt, wie der beiliegenden Presseerklärung zu entnehmen ist. Grevesmühlen und Laxa werden bei ihren weiteren Aktivitäten unterstützt.

Im November werden Vertreter der Stadt Grevesmühlen und unseres Vereins nach Laxa reisen, um konkrete weitere Schritte zu vereinbaren.

 

Weiterlesen …

7. Fahrradaktionstag

Bei strahlendem Sonnenschein fand bereits zum 7. Mal der Fahrrad-Aktionstag auf der Bürgerwiese in Grevesmühlen statt. Ca. 170 Schüler der Grundschulen Am Ploggensee, der Fritz-Reuter-Schule, der Förderschule „Unter den Linden“ und der Mosaikschule stellten beim Fahrradrennen ihre Schnelligkeit unter Beweis und zeigten unter Aufsicht der Verkehrswacht ihre Fahrsicherheit beim Fahrradparcour.

Der Verein „Stadt ohne Watt“ möchte sich bei allen Teilnehmern, Helfern und Unterstützern bedanken. Dank Ihnen war dieser Tag wieder ein voller Erfolg.

Wir würden uns freuen, wenn Sie auch im nächsten Jahr zum 8. Fahrradaktionstag wieder mit dabei sind.

 

Weiterlesen …

Presseauszug vom 29.05.2017

Gelungene Expedition zur Insel Samsø

14 Teilnehmern nahmen am 10. und 11. Mai an unserer Expedition zur Insel Samsø in Dänemark teil. An der dortigen Energieakademie wurden wir herzlich aufgenommen. Sach- und fachkundig erläuterte Bernd Garbers von der Energieakademie wie auf Samsø Projekte zu erneuerbaren Energien vorbereitet und durchgeführt werden. Vor allem hat uns beeindruckt, wie es gelingt, die Projekte gemeinsam mit den Bürgern umzusetzen.

Herr Garbers gab uns Einblicke in die Erzeugung von solarthermischer Wärme, sowie die Nutzung von Stroh oder Holzhackschnitzeln zur Erzeugung von Wärme. Diese wird dann in lokalen Fernwärmenetzen verteilt.

Neben vielen neuen Erkenntnissen konnten wir aber auch feststellen, dass wir uns mit den in Grevesmühlen realisierten Projekten nicht verstecken brauchen.

Unser Dank gilt ganz besonders Herrn Bernd Garbers von der Energieakademie

 

Weiterlesen …